Fachartikel

Wärmepumpen - auslegung

3.6.2011

Bei der Auslegung von Wärmepumpen is es notwendig, das Heizungsystem nach den Funktionsprinzipem der Wärmepumpe auszulegen und nicht eine schlecht ausgelegte Heizung der Wärmepumpe zuordnen. Die Wärmepumpen sind Niedrigtemperaturwärmequellen, das heist die besten Leistungen liegen bei Vorlauftemperatur kleiner als 55°C.  Diese Wärmequellen sind bestens geeignet zum Einstatz mit dem Fußboden, Wand oder Deckenheizung.

 

Wasse/Wasser - Wärmepumpen

31.5.2011

Wasser/Wasser - Wärmepumpen

Die Nutzung von Grundwasser durch Entnahme aus einer Brunnenanlage und Wiederreinlegung in die Grundwasser führende Schicht öber einen Schluckbrunnen, ist aus energetischer Sicht besonder günstig. Die über das gesamte Jahr nahezu konstante Wassertemperatur ermöglicht höhe Leistungszahlen der Wärmepumpe.

Sole-Wasser - Wärmepumpen

30.5.2011

Sole/Wasser - Wärmepumpe

Wärmepumpen nutzen die in den oberen Erdschichten gespeicherte Energie, die in den häufigsten Fällen durch horizontal und oberfächnennah verlegte Erdwämekollektoren oder durch vertikale, in der Regel bis zu 100 m tiefe, Erdwärmesonden erschlosen wird.

Luft/Wasser - Wärmepumpe

30.5.2011

Luft/Wasser - Wärmepumpe

Wärmepumpen nutzen die in der Außenluft anthaltene Energie. Die Luft wird dazu durch einen Ventilator angesaugt, über den Verdampfer der Wärmepumpe geleitet und abgekühlt. An das Arbeitsmittel der Wärmepumpe wird Energie abgegeben.